• Partnerzy
  • FertigDeska Luxury – fenomenalnie długa deska od Jawor-Parkiet

Trends im Jahr 2017: Wie findet man trendigen Holzboden für das Haus oder für die Wohnung? [Teil 1]

Noch bis vor kurzem dominierten einige bewährte Lösungen bei der Einrichtung von Innenräumen. Die Wände wurden in der Regel geglättet und mit Farbe in der Lieblingsfarbe angestrichen. Auf den Fußböden kamen in der Regel Terrakotta und Massivholzböden aus Eiche oder Esche zum Einsatz und später waren Laminatböden an der Reihe. Die aktuellen Trends bezüglich des gesunden und ökologischen Lebensstils beeinflussen auch die Art und Weise, wie wir unsere Häuser einrichten. Zunehmend häufiger entscheiden wir uns für den Kauf natürlicher Produkte, auch im Bereich der Fußböden. Als Antwort auf diese Tendenzen gibt es auf dem Markt diverse Arten von Holzdielen und Parketts. Nachstehend erfahren Sie, welche von ihnen derzeit bevorzugt werden.

Erstens: mit zweischichtigem Aufbau

Die noch vor kurzem beliebten Massivparketts werden heute von Fußböden mit zweischichtigem Aufbau abgelöst. Der Grund ist einfach und zwar deren einzigartige Funktionalität, wodurch beträchtliche Ersparnisse möglich sind. Erstens ist die Montage dieser Produkte einfach und schnell, weil deren Oberfläche noch in der Produktionsphase entsprechend geschützt wird. Folglich sind die Fußböden nahezu gleich nach der Verlegung einsatzbereit. Dies hat auch eine ästhetische Bedeutung – es ist kaum möglich, eine derart ebene und einheitliche Schutzschicht während des manuellen Lackierens aufzutragen. Zweitens garantiert deren Schichtaufbau, dass sie gegen Brüche und Verformungen beständiger sind. Nicht ohne Bedeutung ist auch die Tatsache, dass ein derartiger Aufbau die Montage dieser Produkte auf der Warmwasser-Fußbodenheizung ermöglicht.

Foto: FertigDeska Eiche Color weiß

Zweitens: Aus Eiche oder gebleicht 

Heutzutage bestechen Holzböden nicht nur durch vielfältiges Design, sondern auch durch unkonventionelle Farbtöne und Strukturen. Liebhaber minimalistischer luxuriöser Einrichtungen stehen heutzutage sogar 2 Meter lange Dielen zur Verfügung und diejenigen, die effektvolle Verlegungsmuster bevorzugen, können Dielen oder Parketts für die Montage nach dem Muster des französische Fischgräts problemlos kaufen. In den Verkaufssalons gibt es Holzböden in einzigartigen Farben, die infolge diverser Färbungstechniken gewonnen werden.

Diese sich rasant wandelnden Trends werden aufmerksam von Architekten beobachtet. Ihrer Ansicht nach ist die Popularitätsspitze bei Fußböden offensichtlich. – Größter Popularität erfreuen sich derzeit helle, breite und lange Dielen – berichtet Krzysztof Ziółkowski vom Warschauer Innenarchitekturprojektbüro. Der Grund ist einfach – von Bauträgern gebaute Wohnungen sind in der Regel niedrig und helle Fußböden erhöhen diese optisch. Deshalb greift man zunehmend seltener zu dunklen Farben – fügt er hinzu. Unbestrittener Vorteil von Dielen und Parketts in hellen Farben ist auch deren tägliche Pflege, d. h. sie lassen sich viel einfacher sauber halten.

Foto: FertigDeska Retro Mroźny Poranek

Die Farbe ist zwar ein sehr wichtiges Kriterium bei der Fußbodenauswahl, aber heutzutage spielt auch die Holzbeständigkeit eine wesentliche Rolle. ­ Deshalb entscheiden wir uns meistens für Holzböden aus Eiche – ergänzt Marta Wypych, Innenarchitektin aus Warschau.

Nicht ohne Bedeutung ist auch die Verlegungsweise des Holzbodens. Die bis vor kurzem trendigen einfachen und klassischen Muster werden langsam vom bestens bekannten klassischen und eleganteren französischen Fischgrät abgelöst. Im Gleichschritt gibt es auch Nachfrage nach dem Vintage-Stil. Derart verlegter Holzboden wird heutzutage gern mit restaurierten Möbeln oder Zusätzen aus den 80er Jahren kombiniert.

Foto: FertigDeska Eiche Color Avorio

Dieser Text entstand in Zusammenarbeit mit:

 

 

 

 

 

 

 

Biuro Projektowania Wnętrz Krzysztof Ziółkowski

www.krzysztof-ziolkowski.pl

biuro@krzysztof-ziolkowski.pl

tel. 668 383 379

 

Autorska pracownia projektowania wnętrz i przestrzeni, Marta Wypych

www.martawypych.pl

info@martawypych.pl

tel. 603 59 67 59


Facebook LinkedIn Twitter