• Partnerzy
  • FertigDeska Luxury – fenomenalnie długa deska od Jawor-Parkiet

Umweltschutz

Umweltfreundliche Holzfußböden

Im westlichen Teil der Masuren, in der Stadt Nowe Miasto Lubawskie, wo sich seit nunmehr 20 Jahren der Hauptsitz unserer Firma befindet, produzieren wir hochwertige Holzfußböden. Die Umgebung der üppig grünen Wälder und sauberen Seen bewirkt, dass wir jeden Tag sehr nah an der Natur sind. Daraus schöpfen wir Inspirationen zum Arbeiten. Der Respekt für die Umwelt und die Umweltschutzanforderungen spiegeln sich in jeder Produktionsphase unserer Holzfußböden wider. Umweltschutz ist fester Bestandteil unserer Umweltschutzpolitik und gilt zudem als wichtiger Eckpfeiler unserer langfristigen Entwicklungsstrategie.

Nur Holzfußböden haben so viele Vorteile – sie sind nämlich schön und extrem robust sowie vollkommen ökologisch. Sie lassen  sich auch problemlos lagern und entsorgen. Die Produkte von Jawor-Parkiet sind sich für die Menschen und Umwelt, weil sie sich gänzlich aus natürlichen Rohstoffen zusammensetzen und für ihren Schutz ausschließlich Lacke und Öle ohne Lösungsmittel und Schadstoffe verwendet werden.

Soziale und naturbezogene Wirtschaftsaspekte​

Angesichts der Bedeutung von Holz in der Natur behandeln wir es stets mit angemessenem Respekt. Für die Produktion von Fußböden verwenden wir nur hochwertiges Holz – 90 Prozent unserer Rohstoffe stammen aus polnischen Wäldern, die unter Einhaltung der Nachhaltigkeit des Ökosystems, ausgewogenen Entwicklung und des Naturschutzes betrieben werden. Die übrigen 10 Prozent des für die Produktion eingesetzten Rohstoffes stellen exotische Holzarten dar. Bei ihrem Kauf überprüfen wir penibel ihre Herkunftsquellen und erfüllen dadurch die Anforderungen aus den diesbezüglichen EU-Vorschriften (EUTR).

Ein Beleg für die Standards unserer Produktion gemäß den strengsten weltweit geltenden Normen gilt das FSC®-Zertifikat (Forest Stewardship Council). Das FSC® Logo findet man auf Rohstoffen und Produkten von Firmen vor, die in den eigenen Werken die Standards zur Kontrolle der Produktherkunft gemäß FSC® eingeführt und das Audit einer akkreditierten Zertifizierungsstelle erfolgreich absolviert haben.

Reduzierung der CO2-Emission 

Mit Blick auf die Begrenzung des Einflusses der industriellen Aktivitäten auf die Umgebung führen wir regelmäßig proökologische Modernisierungen durch. In unseren Fabriken entsteht ein hochwertiger Brennstoff in Form eines Kaminbriketts aus Produktionsresten. Der Einsatz von erneuerbaren Energiequellen im Produktionsprozess ermöglicht eine signifikante Reduzierung der Emission von CO2,  Schwefeldioxiden und Stickstoffoxiden. Zwecks weiterer Minimierung der eigenen Umweltverschmutzung verwenden wir Elektrofilter, die die Gase von Stäuben bereinigen, die während des Verbrennungsprozesses entstehen.

 

Zertifizierungssystem FSC®

FSC® ist das erste und derzeit weltweit bekannteste System zur Zertifizierung von Wäldern und Baumprodukten. Dieses System basiert auf einer Reihe von Grundsätzen für die richtige Waldwirtschaft und Methoden für ihre Überprüfung im Gelände. 

Die Standards beschreiben auch die Regeln für die Kontrolle des Transfers des Rohstoffes aus dem Wald zum Endverbraucher auf eine Weise, die gewährleistet, dass die mit dem FSC® Logo gekennzeichneten Produkte tatsächlich aus Wäldern stammen, welche strenge Anforderungen erfüllen.

Das FSC® Logo ist ein eingetragenes Zeichen für verantwortungsvolle Forstwirtschaft. Das auf einem Produkt angebrachte Logo bedeutet, dass der für seine Herstellung verwendete Waldrohstoff aus Wäldern gemäß den Standards der richtigen Waldwirtschaft stammt.

Als Bedingung für den Erhalt des Zertifikats gilt das Betreiben der Waldwirtschaft unter Berücksichtigung aller rechtlicher Regelungen des jeweiligen Landes sowie internationaler Übereinkommen und Vereinbarungen, die das jeweilige Land unterzeichnete. Obligatorisch ist auch die Erfüllung von Grundsätzen und Kriterien für die Zuerkennung des Zertifikats.

Der Zertifizierungsprozess stützt sich auf drei Eckpfeilern. Dazu zählen:

  • Standards, die die Waldwirtschaft und Auditprozeduren zur Überprüfung der Konformität der Waldwirtschaft mit diesen Standards beschreiben;
  • System zur Kontrolle der Produktherkunft in jeder Firma, die Waldprodukte verarbeitet
  • Regeln für den Einsatz des Zertifikatlogos auf Produkten, die aus zertifizierten Wäldern stammen.

Hygieneatteste

 

Das polnische Nationale Institut für Öffentliche Gesundheit (NIZP) vergibt Atteste, die die Vorbeugung des Inverkehrbringens von Produkten und Materialien bezwecken, die der Gesundheit oder das Leben von Menschen gefährden.

Jedes Hygieneattest gilt für ein Produkt, Material oder Erzeugnis. NIZP überprüft, ob das jeweilige Produkt keine Schadstoffe enthält. Das Dokument wird auf Grundlage von Prüfungen und Gutachten ausgestellt, die nicht nur die deklarierte chemische Zusammensetzung von Materialien und Produkten, sondern auch ihre Gebrauchsformen, technische Beschreibungen sowie Art und Weise und Umfang ihrer Anwendung umfassen. Die Dokumentation umfasst auch Prüfungen der Auswirkung des Produkts auf die Umwelt, in dem es verwendet werden soll.

Dieses Attest gilt als Bestätigung, dass sich das zu bewertende Produkt nicht negativ auf die Gesundheit und Leben von Menschen und die Umwelt auswirkt, wenn es gemäß den Herstelleranweisungen verwendet wird.

Konformitätsbescheinigung  

Das Zentrum für die Zertifizierung von Produkten aus der Holzindustrie am Institut für Holztechnologie mit Sitz in Posen führt eine Zertifizierung von inländischen und importierten Produkten aus der Holzindustrie mit Blick auf die Konformität mit den Anforderungen von nationalen, europäischen und internationalen Normen sowie anderen Dokumenten (z.B. technische Zulassungen).

Die Zertifikate werden ausschließlich diesen Produkten vergeben, die dieselben Eigenschaften wie das zur Prüfung vorgelegte Muster aufweisen. Analysen und die Bewertung von Dokumenten im Rahmen des Zertifizierungsprozesses werden in zwei Phasen durchgeführt:
•    inhaltliche Bewertung der Prüfergebnisse des Produkts mit den Referenzdokumenten, die als Grundlage für die Zertifizierung gelten,
•    Analyse des Protokolls aus der Kontrolle der technischen und organisatorischen  Bedingungen.

Die Zertifikate werden für einen Zeitraum von drei Jahren ausgestellt. Während der Gültigkeitsdauer des Zertifikats werden auch die periodische Durchführung der Kontrolle von technischen und organisatorischen Bedingungen sowie die Bewertung der Produktprüfung beaufsichtigt.

 


Facebook LinkedIn Twitter